in weiß gezeichnete Familienmitglieder auf gelben Grund, dazu der Projekttitel 66 Familienleben in Friedrichshain

66 Familienleben in Friedrichshain

Teilnehmer:innen gesucht!

Wir suchen Familien, die Lust haben, unsere Familienausstellung mit zu gestalten und/ oder sich in unserer Familienausstellung zu zeigen.
Ebenso suchen wir Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 17 Jahren, die Lust haben, andere Menschen zum Thema Familienleben in Friedrichshain zu interviewen.
Bei Interesse kann man sich melden bei
Ulrike Werber, 0177/5675617; uwerber@web.de


Wer macht das Projekt?
  • Kinder- und Familienzentrum DAS HAUS vom Träger DAS HAUS – Begegnungsstätte für Kindheit e.V., ein Träger seit 1990 mit Erfahrungen in der sozialen Arbeit mit Kindern und Familien und diversen Projekten
  • Projektleitung/ Konzept: Ulrike Werber
  • Kooperationspartner: Familienzentrum Juli / lebensnah e.V., Familienzentrum und Träger seit 2011, Erfahrung in der sozialen Arbeit mit Kindern und Familien und diversen Projekten
  • Fördergeber: Jugendamt (FuA-Mittel), Stockhausen Stiftung
Was genau soll passieren?

Es geht darum, Friedrichshainer Familien in all ihrer Diversität zu präsentieren. Auch und besonders Familien mit etwas weniger Einkommen bekommen die Gelegenheit, sich zu zeigen.

Wie kann man sich zeigen?

1. Wir führen Interviews mit verschiedensten Familien durch zu ihrer Lebensart: was gibt es für Feste, wie finden typische Familienessen statt, was für Musik wird gehört, welche Bilder hängen an den Wänden? All das wird je nach Themenbereich zusammengeschnitten, d.h. ein thematischer Block ist z.B. was/wie wir am liebsten Essen, und dann werden die Antworten von 10 verschiedenen Familien hintereinander geschnitten und hörbar gemacht.

Wie werden die Interviews durchgeführt? Je nach der aktuellen Lage in Absprache mit der Projektleitung und den Teilnehmenden sowie nach aktuell geltenden Vorschriften. Jugendliche, die gerne Menschen zum Thema interviewen möchten, werden zudem bei der technischen Umsetzung unterstützt und über datenschutzrechtliche Besonderheiten aufgeklärt.

2. Wir portraitieren auch die Familien, die das möchten, mit einem professionellen Fotografen für unsere Ausstellung. Wo und wie sich die Familien hier zeigen möchten, wird mit den Familien gemeinsam herausgearbeitet.

3. Unser Familien-Essen. Während der Ausstellungseröffnung sollen an verschiedenen Ständen auch Leibspeisen der Familien angeboten werden. Zu manchen Gerichten gibt es kleine Geschichten. So z.B., dass das wichtigste an einer vietnamesischen Pho-Suppe die jeweilige (hausgemachte) Fischsoße ist, dass jede Familie hier ihr eigenes (Geheim-) Rezept hat und stolz ist auf ihre ganz persönliche Kreation…

Was ist das Ziel?

Familienleben in seiner Unterschiedlichkeit in Friedrichshain sichtbar- hörbar- und erlebbar zu machen. Toleranz fördern. Familien auf die Angebote sozialer Träger aufmerksam machen. Vernetzung und Toleranz fördern, neue Lebensformen kennenlernen. Familien werden auch angeregt, selber eigene Impulse in die weitere Arbeit sozialer Träger im Kiez einzubringen, nach ihrem ganz konkreten Bedarf.

Wann wird was gemacht in 2021?
  • Mai bis Juli: Durchführung der Interviews;
  • Juli bis Mitte September: Zusammenschnitt der Interviews
  • Juli, August: Erstellen der Familienportraits mit dem Fotografen/ der Fotografin
  • August bis Mitte September: Aufbau der Ausstellung
  • Mitte/ Ende September: Ausstellungseröffnung (läuft bis Februar 2022)
Was ist sonst noch wichtig?

Was auch immer von den Familien in der Ausstellung gezeigt wird, wird vorher mit den Teilnehmenden abgesprochen. Nichts wird ohne deren Einwilligung veröffentlicht.
Extreme, intolerante oder antidemokratische Sichtweisen werden selbstverständlich nicht unterstützt.